Mobile Jugendarbeit in Glindow

Leider ist es trotz aller Vermittlungsversuche nicht gelungen, den durch Job e.V. betriebenen Jugendkeller im Glindower Pfarrhaus zu erhalten. Allerdings ist der Gedanke, einen Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche in Glindow zu schaffen längst nicht aufgegeben. Aber es ist gelungen, durch Gespräche mit Pfarrer Thimme und Pfarrerin Paetel-Nocke, em Sozialarbeiter der Kirchengemeinde Herrn Ewald und dem Glindower Ortsbeiratsmitglied Fred Witschel ein Musical-Projekt ins Leben zu rufen. Der Kontakt zur Glindower Grundschule wurde über die Schuldirektorin Frau Jerichow durch Fred Witschel hergestellt. So proben jeden Donnerstag unter Anleitung von Herrn Ewald Schüler der Grundschule. Zum Tag der offenen Tür wird das Musical aufgeführt werden. Auch Job e.V. ist mit seinem Sozialarbeiter Rodrigues Jorge mit im Boot.


Drucken