Geschichtliches zum Brauchwasserwerk

Antrag der Fraktion zur Gebäudesanierung des Glindower Brauchwasserwerkes

Die Fraktion Freie Bürger Werder hat am 13.12.2017 in die Stadtverordnetenversammlung einen Antrag zur Gebäudesanierung des Glindower Brauchwasserwerkes eingebracht.
Beschlussvorschlag:
In den Doppelhaushalt 2018/2019 werden finanzielle Mittel für die Sanierung des Hauptgebäudes auf dem Grundstück des Brauchwasserwerkes in Glindow eingestellt. Dringende Instandsetzungsmassnahmen werden bis zum Saisonbeginn 2018 realisiert.
Begründung:  Das o.g. Gebäude befindet sich seit 2008 im Eigentum der Stadt Werder(Havel). Es befindet sich in einem augenscheinlich desaströsen Zustand. Mehrfach wurde in der Vergangenheit die Notwendigkeit einer stabilen Brauchwasserversorgung im Werderaner Obstanbaugebiet  betont. Die Existenz der Obst produzierenden Betriebe hängt davon ab. Es besteht hier dringender Handlungsbedarf, um einen weiteren Verfall des Gebäudes zu verhindern und damit die Fortführung der Brauchwasserversorgung zu gewährleisten.
Sigmar Wilhelm (Fraktionsvorsitzender)

Drucken