Beschluss der SVV: Auftrag an die Verwaltung - Beauftragung eines neuen Konzeptes für Tee- und Wärmestube

Durch die Fraktionen der SMG/Ingo Krüger, SPD und die Linke wurde in die SVV ein Dringlichkeitsantrag zum Erhalt der Tee- und Wärmestube eingebracht.

Im Ausschuss für Soziales, Bildung, Kultur, Sicherheit und Kultur hatte die Verwaltung über die Situation der Tee- und Wärmestube berichtet. In allen Fraktionen herrscht Einigkeit zum Erhalt. Die Verwaltung hat inzwischen eine Übergangslösung mit der Potsdamer Tafel gefunden, um zumindest vorerst den Erhalt der Essensausgabe abzusichern.

In der Diskussion in der SVV stellte die Fraktion FFREIE BÜRGER Werder den Antrag,  die Verwaltung zu beauftragen, in eine Ausschreibung und Konzeptionserneuerung der Leistungen der Tee- und Wärmestube zu gehen. Über den Sachstand soll dann in den nächsten Ausschusssitzungen berichtet werden.

Der Vorschlag wurde einstimmig durch die SVV angenommen.


Drucken