Jugend braucht Busse

(PNN, 19.04.2014)
Erstwähler diskutierten im Club 01 mit Politikern

Werder (Havel) - Werders Jugendliche sind gut darauf vorbereitet, am 25. Mai zum ersten Mal ihr Kreuz auf einem Wahlzettel zu machen. Das zeigten mehr als 20 Teenager am Mittwochabend bei einer Diskussionsrunde im Club 01, zu der sich Vertreter aller Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung Fragen der Jugendlichen stellten.

Freie Bürger unterstützen Manuela Saß

(PNN, 19.04.2014)

Werder (Havel) Die Freien Bürger in Werder wollen die Kandidatur von Manuela Saß als Bürgermeisterin unterstützen, wie Fraktionsvize Sigmar Wilhelm am Donnerstag der PNN sagte. Der CDU-Stadtverband hatte zuvor entschieden, Saß als Kandidatin zu nominieren.

Sparen ohne Konzept

(PNN, 06.11.2013) von Henry Klix
Stadt Werder setzt auf Energieberatung

Werder (Havel) - Die Stadt Werder hat sich endgültig von der Idee verabschiedet, ein Energiekonzept zu erstellen. Besonders die Linken hatten wiederholt ein solches Maßnahmepaket gefordert, um die CO2-Bilanz der Stadt zu verbessern und die Energiewende voranzutreiben. Beigeordnete Manuela Saß erklärte am Montagabend bei einer Veranstaltung der „Freien Bürger“, dass man die Mittel lieber in die Umrüstung der Straßenlaternen auf LED investiere. „In der Vergangenheit ist viel Geld in schön gebundene Konzepte geflossen, die in Schubladen verschwunden sind.“ Der Handlungsspielraum sei ohnehin begrenzt, auch weil Werder über kein eigenes Stadtwerk verfüge.

Brauchwasserwerk Glindow

Sinnloser Protest

(PNN, 14.02.2013) von Henry Klix
Hahn zugedreht. Bei Rohrbrüchen will man schauen, ob sich reparieren lohnt.

Dutzende Brauchwasserkunden in Werder werden vom Netz abgeklemmt. Die Leitungssanierung ist wirtschaftlich nicht mehr darstellbar: 50 000 Euro sind an Verlusten im Wirtschaftsplan einkalkuliert.

Energiekonzept von unten

Freie Bürger widersprechen Forderung der LINKEN

(PNN, 13.12.2012)

Werder (Havel) - Die Aktion Freie Bürger schlägt ein parteiübergreifendes Energiekonzept für Werder vor. Es sollte gemeinsam mit Bürgern, der Stadtverwaltung, den Stadtverordneten und den Ortsbeiräten erarbeitet werden, sagte der Vorsitzende der Freien Bürger, Fred Witschel, gestern gegenüber den PNN. Deren Vertreter sollten dazu mit Fachleuten einen „Ausschuss Energiekonzept“ gründen. Witschel reagiert mit diesem Vorschlag auf einen Antrag der Linken an die Stadtverordneten, in dem das Rathaus aufgefordert wird, ein Energiekonzept zu erstellen (PNN berichteten). „Ein kommunales Energiekonzept sollte aus der Bürgerschaft und nicht aus der Verwaltung kommen“, meint Witschel. „Uns geht es darum, kein Energiekonzept zu fordern, sondern es gemeinsam zu erarbeiten.“

Energiekonzept für Werder gefordert

(PNN, 03.11.2012)
Aktion Freie Bürger lädt zur Gesprächsrunde ein

Werder (Havel) - Die Aktion Freie Bürger möchte in der Stadt Werder die Diskussion über erneuerbare Energien sowie regionale und städtebauliche Energiekonzepte vorantreiben. Mit diesem Ziel wird für den 6. November zu einer öffentlichen Gesprächsrunde eingeladen. Als Gast angekündigt ist unter anderem der Vorsitzende der Kristall Bäder AG, Frank Nägele, der allgemein zum Thema und speziell zum Energiekonzept der Blütentherme referieren wird. Die Diskussion um den Windpark zwischen der Autobahnabfahrt und dem Ortseingang von Glindow zeige einmal mehr, dass es für die Stadt Werder noch kein Energiekonzept gebe, heißt es in einer Pressemitteilung der Aktion. In diesem Bereich seien auch Verwaltung und Stadtverordnetenversammlung gefragt.